Badewanne im Wald Waldbaden Dr. Wald

Neulich in der Sprechstunde bei Doktor Wald:


"Wenn ich jetzt mal so richtig Stress im Job habe?"
"Ja, dann hilft der Wald."

"Ja, und für mein Immunsystem?"
"Da macht er auch viel. Das ist perfekt!"

"Bei Bluthochdruck?"
"Wunderbar – pure Medizin!"

"Und wenn ich nicht gut einschlafen kann?"
"Dann heißt es nun: Gute Nacht!"

Der Begriff Waldbaden ist frei übersetzt aus dem Japanischen "Shinrin Yoku" – was soviel bedeutet wie "Baden in der Waldluft" , "Eintauchen in die Waldatmosphäre".


Langsam durch die Natur schlendernd öffnen Sie Ihre Sinne. Die Aufmerksamkeit wird dabei mit Hilfe von angeleiteten Achtsamkeitsübungen auf die Wahrnehmung der Umgebung gerichtet - das Sehen, Hören, Fühlen, Riechen und Schmecken bringt Sie in den intensiven Kontakt mit der Natur und in Kontakt mit sich selbst.


Durch sanfte Atem- und Bewegungsübungen aktivieren Sie Körper und Geist. Durch bewusste Pausen kommen Sie zur Ruhe und in die Entspannung.


Sie stärken so mit Unterstützung der Natur Ihre Achtsamkeit und fördern Ihre Resilienz (seelische Widerstandskraft): Eine gute Basis für die täglichen Herausforderungen unseres Alltags und für einen wertschätzenden Umgang mit uns selbst und mit unserem Umfeld.

Sie sorgen für sich selbst und werden zufriedener. Verbesserte Konzentration hilft Ihnen sich für den Alltag zu wappnen und besser auf das Wesentliche zu fokussieren.

Und ganz nebenbei stärkt "Doktor Wald" Ihre Gesundheit.

In Japan ist das Waldbaden beireits seit den 1980er Jahren eine anerkannte Präventionsmaßnahme zum Stressabbau und zur allgemeinen Gesundheitsförderung:

Ein Aufenthalt im Wald reduziert Stress, senkt den Blutdruck und verbessert den Schlaf

Die Waldatmosphäre aktiviert den Parasympatikus - unseren Ruhenerv. Körper und Geist erholen sich und Reserven können wieder aufgebaut werden. Die Stresshormone fahren runter und der Blutdruck sinkt. Die Atmung vertieft sich auf natürliche Art und Weise.
Wir sind entspannter und können besser schlafen.


Der Wald stärkt das Immunsystem

Terpene - chemische Botenstoffe, über die Bäume und Pflanzen miteinander kommunizieren - sind Bestandteil der Waldluft. Wir Menschen nehmen diese über die Atmung und die Haut auf und stärken dadurch messbar unser Immunsystem: die Aktivität und die Anzahl der Killerzellen in unserem Körper steigt an.


Darüber hinaus hat ein Aufenthalt im Wald und in der Natur nachweislich eine positive Auswirkung auf unsere Psyche und fördert die Genesung.

Mammutbaum Entspannung Baum umarmen
Herbstwald Achtsamkeit Blätter Baum Rinde
Kiefernnadeln Terpene Waldbaden
Logo einfach waldbaden Ratingen